expo_image_index

Moulagenmuseum

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Das Moulagenmuseum kann ab dem 10. Juni wieder zu den normalen Öffnungszeiten besucht werden. Damit wir die Corona-Hygienevorschriften einhalten können sind aber maximal 12 Personen im Museumsraum erlaubt. Es muss daher mit Wartezeiten gerechnet werden.

Wir danken für Ihr Verständnis!

 

 

Neu präsentieren wir auch einzelne Objekte aus dem Museum im Internet: Streiflichter 

 

corona virus informations plakat

 

Die Ausstellung zeigt in Zürich hergestellte dreidimensionale Nachbildungen von erkrankten Körperteilen in Form von Wachsmoulagen. Die spezielle Technik der Moulagenherstellung liefert faszinierend echt aussehende Resultate in Körpergrösse. 

Die Sammlung dient heute wieder als Lehrsammlung für die Studierenden der Medizin. Informationen in den Vitrinen der Dauer- und Sonderausstellung erläutern zusätzliche Bedeutungen, welche die Moulagen im Laufe der Geschichte erhalten haben.

Noch werden Moulagen nicht durch digitale Medien ersetzt. Im Gegenteil, die realen Wachsobjekte aus Lehre und Forschung bewegen den Betrachter auf einmalige Weise. Erfahren Sie im Moulagenmuseum, wie moderne Computertechnologie den Erhalt der wertvollen historischen Dokumente sichern hilft.

Aktuell: Exotische Krankheiten

 

 

Das Moulagenmuseum ist Mitglied im Verband der Museen Schweiz (VMS) und ist den Ethischen Richtlinien für Museen des Internationalen Museumsrats (ICOM) verpflichtet. Das Moulagenmuseum wird im Schweizerischen Inventar der Kulturgüter von nationaler Bedeutung als A-Objekt aufgelistet (Inventarlisten Stand 1.1.2019).